Dienstag, 5. September 2017

Buchcafe #4 - Raritäten

Im heutigen Buchcafé möchte ich mich mit euch über Buchraritäten unterhalten. Dabei möchte ich zwei Arten von Raritäten unterscheiden:

1. Materiell - Also Bücher, die tatsächlich auf dem Markt inzwischen rar geworden sind oder schon immer waren

2. Persönlich - Bücher, die für einen ganz persönlich etwas Besonderes und daher unersetzlich sind


1. Materiell

Ines von the call of freedom and love hat hier einen ganz tollen Beitrag über seltene Bücher geschrieben, dafür ein herzliches Dankeschön an dich, liebe Ines! Als ich diesen gelesen habe, habe ich bemerkt, dass ich tatsächlich Bücher aus dieser Liste bei mir zu Hause habe:


"Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" in der alten Fassung. Denn seit dem Film-Release sehen diese Bücher jetzt anders aus.

Ich habe dieses Buch als alter Potter-Head schon sehr lange.









"Sixteen Moons" und die Nachfolgebände von Kami Garcia werden nicht mehr als Hardcover gedruckt, daher werden diese immer schwerer zu bekommen sein.

Ich hatte diese Bücher Gott sei Dank schon. :)





Die "Alterra"-Reihe von Maxime Chattam. Auch hier ist es das gleiche wie mit den "Sixteen Moons"-Büchern: Diese Reihe gibt es nur noch als Taschenbuch oder elektronisch, der grüne Band in Hardcover ist schon richtig selten geworden. 

Nachdem ich den Beitrag von Ines gelesen habe, wurde mein Interesse für diese Bücher geweckt, die ich davor leider noch nicht kannte. Und dann ging die Suche los. Wie zu erwarten war der 3. Teil schwer zu bekommen, aber diese Woche ist er nun endlich bei mir eingetroffen und ich kann diese Schätze mein eigen nennen!


"S - Das Schiff des Theseus" von J. J. Abrams ist ein limitiertes Buch. Der aktuell günstigste (!) Preis für ein gebrauchtes Exemplar davon liegt bei 123,90 €!

Dieses Buch konnte ich in der Buchhandlung meines Vertrauens als letztes Exemplar, das noch im Lager lag, ergattern. Wie ihr seht, habe ich es noch nicht geschafft, es von der Folie zu befreien. *lach*







2. Persönliche Schätze

Wir sind uns wohl alle einig, dass jeder mindestens ein Buch besitzt, das einen großen persönlichen Wert für ihn hat. Schließlich liest man mit einem Buch nicht nur eine Geschichte, sondern erlebt mit ihm auch Geschichte. Hier möchte ich euch ein paar meiner persönlichen Schätze vorstellen:


Ich fange mal mit meinen Kindheitsbüchern an. Diese beiden Bücher sind jeweils der erste Band einer ganzen Reihe. Von den Hausgespenst-Büchern gab es 8 Bände, von den Power-Girls 6 Bände.

Diese Bücher habe ich alle mehrmals gelesen und habe sie geliebt! Heute haben sie natürlich einen Ehrenplatz in meinem Regal.







"Elfentanz" von Wolfgang und Heike Hohlbein war mein erstes Buch des Ehepaares, das ich gelesen habe - und mein 1. Fantasy-Buch überhaupt. Damals war ich ca. 12 Jahre alt und hatte das Buch aus der Bücherei ausgeliehen. 

Ich war von der Fantasy so begeistert, dass ich mir alle Bände der beiden über die Jahre gekauft habe.

Besonders sind sie für mich deshalb, weil ich durch sie dieses wunderbare Genre entdecken konnte, dem ich bis heute treu geblieben bin.




Harry darf natürlich nicht fehlen *lach*. Ich habe hier ja schon öfter darüber geschrieben, dass ich so begeistert von Harry, seiner Welt und der Vorstellungskraft von J. K. Rowling bin. Deshalb werden diese Bücher auch immer einen besonderen Platz in meinem Leserherz haben.











Die Schmuckausgabe von "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" ist deshalb natürlich auch was Besonderes für mich. Der "Stein der Weisen" ist unterwegs und "Der Gefangene von Askaban" ist vorbestellt (erscheint im Oktober). :)













Und zu guter Letzt noch mal ein Buch aus dem Harry Potter-Universum: "Ein Koffer voller Tierwesen - der filmische Zauber von Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind". Dieses Buch ist einfach nur traumhaft schön aufgemacht. Innen befinden sich Pläne, Ausweise, Flyer usw. die man sich anschauen kann. Ich habe mir vorgenommen, dieses Buch mal hier auf dem Blog etwas genauer vorzustellen. :)







Das sind nun meine Raritäten, die ich besitze. Bestimmt habe ich noch das eine oder andere Buch vergessen, aber so habt ihr doch einen Eindruck dessen bekommen, was mir in meinem Regal wichtig ist.

Habt ihr auch Bücherschätze, egal ob materielle oder persönliche? Gibt es Bücher, die ihr gerne hättet, die aber schwer zu bekommen sind? Lasst es mich wissen!

Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Hallo Tessa,

    hm, ich sehe das kritischer, ehrlich gesagt. Es gibt haufenweiße Bücher, die nicht mehr als HC oder mit einem bestimmten Cover gedruckt werden.
    Ich habe ein Pratchett Comic, dass nicht mehr auf Deutsch erscheint, das kostet mal 10, mal 100€. Aber so lange es das überhaupt noch auf dem Markt gibt, es es für mich keine Rarität. Aber gut, vielleicht ist es mir auch einfach egal. Bücher sind für mich keine Sammelgegenstände. Ich liebkose sie lieber.
    Daher kann ich es auch gar nicht fassen, dass Du S - Das Schiff des Theseus noch nicht aufgemacht hast. 😱 Das ist doch nun schon ein Jahr her. :´´(
    Du hast damals noch zu mir gesagt, Du willst nicht zu denen gehören, die es eingepackt im Schrank stehen haben. 😱

    Hattest Du Dir nicht einen fliegenden Potter gekauft?

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lilly,

      was genau siehst du kritisch? Dass ein Buch überhaupt als Rarität bezeichnet wird, obwohl man es noch kaufen kann?

      Rar ist ja alles, was selten ist. Oder eben für dich einen persönlichen Wert hat. Hast du vielleicht ein Buch, dass du nie wieder hergeben möchtest? Oder hängst du da nicht so dran?

      Ich selbst finde es schön, so besondere Bücher im Regal zu haben. Ich mache keine Jagd auf seltene Bücher, ganz bestimmt nicht, aber als ich Ines' Post gelesen und gesehen habe, dass ich von den selten gewordenen Büchern auch welche habe, habe ich mich gefreut.

      Und gerade die Bücher aus meinem "Persönlich"-Bereich haben eine Geschichte für mich, die sind für mich natürlich unbezahlbar. Nicht auszudenken, wenn die plötzlich weg wären. Gerade die aus meiner Kindheit. Die hatte ich so oft in der Hand, die möchte ich natürlich nicht mehr missen.

      Und ja, für das Schiff des Theseus habe ich mir was Besonderes ausgedacht, ich weiß nur noch nicht, wie ich das gut umsetzen kann. Lass dich überraschen!

      Doch, ich habe einen fliegenden Potter, und - noch neuer - jetzt auch einen stehenden. ;) Ich denke, die eine oder andere Figur aus dem Potter-Universum könnte auch in Zukunft noch bei mir einziehen. ;)

      Liebe Grüße
      Tessa

      Löschen
    2. Liebe Tessa,

      aber in der Bücherwelt gibt es für Raritäten den Begriff antiquarisch.Und dazu alle Bücher zu zählen, die es nicht mehr als Hardcover gibt, finde ich nicht passend. Da ich noch viele Bücher aus den 90zigern habe, wäre mein Regal ja voller "Raritäten". Aber nur weil etwas nicht mehr gedruckt wird, ist es noch lange nicht antiquarisch.

      "Persönliche Schätze" finde ich was ganz anderes. Aber die sind ja nicht gleichzusetzen mit "Raritäten".
      Ich habe auch noch einige Kinderbücher und natürlich sind die was besonderes. Aber in meinen Augen keine Rarität.

      Liebe Grüße
      Lilly

      Löschen
    3. Hallo liebe Lilly,

      vielen Dank für deine Gedanken hierzu!

      Ich denke, ich meine mit dem Begriff Rarität tatsächlich etwas anderes als du. Für mich kann ein Buch rar sein, dass noch lange nicht antiquarisch ist, antiquarisch und rar sind für mich zwei komplett unterschiedliche Dinge. In meinem Beispiel oben wäre das "Das Schiff des Theseus". Ein seltenes Buch, aber eben für mich noch nicht antiquarisch.

      Und doch, wenn ich ein Buch kaufen möchte, dass es so eigentlich nicht mehr gibt, wie ein Hardcover, dass es jetzt nur noch als Taschenbuch gibt, so ist daran natürlich auch nicht mehr so leicht zu kommen, was es wieder rarer macht. Und mit der Zeit natürlich immer mehr. Ich finde schon, dass deine 90er-Bücher daher auch schon in diese Kategorie rutschen, denn wer sich die genau in der Auflage, genau mit dem Cover, genau mit dem Einband kaufen wollte, müsste vermutlich lange suchen.

      Die persönlichen Bücher, gerade meine Kindheitsbücher, sind für mich absolute Raritäten. Dort drinnen steht mein Name, von wem ich es geschenkt bekommen habe und ich weiß, dass man die mit dem Cover heute auch nur sehr schwer bekommen würde. Wären die also weg, würde ich sie wohl kaum mehr, schon gar nicht in dem Zustand bekommen. Ich habe immer schon sehr auf meine Bücher aufgepasst.

      Aber es ist ja völlig in Ordnung, wenn da jeder eine andere Definition dieses Begriffes hat. :)

      Noch mal vielen Dank für deine Gedanken!

      Liebe Grüße
      Tessa

      Löschen
    4. Liebe Tessa,

      ok, ich glaube, ich verstehe was Du meinst. Vielleicht liegt es daran, dass ich den Fall noch nicht hatte (oder ich mich nicht erinnern kann^^). Aber wenn ich mir vorstelle, von dem hässlichen Jojo Moyes Cover gäbe es auch ein Cover nach der alten Art, dann wäre ich wohl da auch hinter her. Das meinst Du, oder?
      Die Pratchett Bände werden jetzt auch mit einem neuen Cover aufgelegt. Das was ich Dir geschenkt habe, ist auch das neue. Ich finde die neuen total schön, habe nun aber auch schon welche kennen gelernt, die die neuen ganz hässlich finden.

      Klar, eigene Kinderbücher sind was ganz besonders.
      Ich habe da alle Bänder vom Kleinen Vampir (mit meiner Grundschulschreibschrift vorne meinen Namen eingetragen) oder mein dickes Biene Maja Buch aus Kindergartentagen. Ich habe da einige aufgehoben.

      Magst Du mal ein Foto von dem offenen Potter Koffer machen?

      Liebe Grüße
      Lilly

      Löschen
    5. Hallo liebe Lilly,

      ja genau, so meinte ich das. :) Du musst nur mal mein Beispiel mit den "Alterra"-Büchern wählen und danach suchen. Die neuen Cover in der TB-Form sind schön, das ist keine Frage, aber eben nicht zu vergleichen mit den Hardcovern, die ich jetzt auch habe. Für mich zumindest. ;)

      Ah, also gibt oder gab es bei den Pratchett Büchern auch einen Coverwechsel? Ich habe gerade mal ein bisschen gestöbert, da gibt es ja wirklich ganz unterschiedliche Cover, auch von dem Teil, den du mir geschenkt hast. Ich finde dieses neue Cover aber auch sehr schön!

      Oooh, der kleine Vampir! ♥ Und die Biene Maja! Von der Maja habe ich auch einen Band! Ach, das ist so toll, wenn man noch die Bücher seiner Kindheit hat, finde ich.

      Der Koffer von Phantastische Tierwesen wird einen eigenen Beitrag bekommen, das habe ich mir schon vorgenommen. :)

      Ganz liebe Grüße an dich
      Tessa

      Löschen
  2. Liebe Tessa,

    nur selten bin ich außerhalb von Thriller und Krimi unterwegs, aber Harry Potter habe ich natürlich ebenso geliebt wie du. Insgesamt habe ich die Reihe drei Mal gelesen und ich werde es wieder tun ;-). Wie interessant, das Quiddicht - und das Phantastische Tierwesen sind Bücher die mir noch nie begegnet sind. Sie sind sicher mega.

    Viele liebe Grüße

    Nisnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anja,

      oh ja, ich würde alle Harry Potter-Bücher auch so gerne mal wieder lesen! Irgendwann mache ich das natürlich auch. :)

      Die Schulbücher der Potter-Welt sind wirklich schön gemacht (in dem "Phantastische Tierwesen..." sind auch Kritzeleien von Harry & Co. mit drin ♥). Ich habe auch "Die Märchen von Beedle dem Barden" hier.

      Vielen Dank für deinen lieben Beitrag!

      Liebe Grüße
      Tessa

      Löschen
    2. Liebe Tessa,

      dann leg dir die Bücher schon mal in die Nähe, damit du sie bald noch einmal genießen kannst ;-).

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
    3. Huhu Anja,

      die sind eh immer in der Nähe. ;) Die Potter-Bücher muss ich immer mal wieder in die Hand nehmen. :)

      Liebe Grüße
      Tessa

      Löschen
  3. Hallo Tessa,
    das ist wirklich ein sehr schöner und zugleich interessanter Beitrag. Ich habe gerade mal überlegt, ob ich materielle Raritäten besitze. Vielleicht?! Ich weiß es gar nicht. Ich habe eine Herr der Ringe Ausgabe, zu der mir irgendwer mal sagte, dass es sich wohl um eine nicht mehr verlegte Ausgabe handelt.

    Persönliche Schätze habe ich einige. Mit einigen Büchern sind besondere Erinnerungen an liebe Menschen verbunden :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tanja,

      vielen Dank! Es freut mich, dass dir der Beitrag gefällt! :)

      Oh, eine besondere Herr der Ringe-Ausgabe ist natürlich auch sehr schön! Nicht, dass die "normalen" Bücher davon nicht auch schon toll wären. :D Ich finde es ganz nett, auch das eine oder andere besondere Buch zu besitzen.

      Ja, die persönlichen Schätze sind immer mit besonderen Erinnerungen verbunden, und das macht sie ja so besonders. Freut mich, dass du davon auch einige dein eigen nennen darfst.

      Liebe Grüße an dich und einen schönen Restabend!
      Tessa

      Löschen
  4. Hallo liebe Tessa:)
    das ist ein äußerst interessanter Beitrag und ich freue mich voll, dass Du auch ein Harry Potter-Fan bist :)
    Diese Bücher die Du vorstellst sind tatsächlich richtige Raritäten geworden und werden mit Preisen gehandelt die total utopisch sind obwohl die Cover nicht mal hübsch sind (finde ich zumindest)
    Vorsichtshalber habe ich mir mal die Märchen von Beedle dem Barden gekauft in der gebundenen Ausgabe, man weiß ja nie.

    Ganz spontan fällt mir ein, Die Insel der besonderen Kinder gab es auch mal als Hardcover, mittlerweile auch sehr rar geworden und der Preis ziemlich hoch.
    Ich hatte die TB-Ausgabe, da mir das Buch aber nicht 1000 % gefiel, habe ich es dann doch schlussendlich verkauft:)
    Liebste Grüße und einen wunderschönen Abend
    Andrea
    P.S. ich habe Dich in meine Blogroll-Liste mitaufgenommen. Ich hoffe das ist okay für dich, falls nicht, einfach kurz Bescheid geben:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,

      es freut mich sehr, dass dir der Beitrag gefallen hat! Hihi ja, ein absoluter Harry Potter-Fan! Ich freue mich da auch jedesmal wieder, Gleichgesinnte zu treffen!

      Ja, "Die Märchen von Beedle dem Barden" habe ich auch hier, auch in der gebundenen Ausgabe. Für mich gehören sie irgendwie zu den Potter-Büchern dazu.

      Stimmt, dass "Die Insel der besonderen Kinder" als Hardcover rar geworden ist, habe ich auch schon gelesen. Und ich habe weder das Buch noch habe ich es in den Film geschafft. :( Interessant, dass dir die Geschichte nicht so gut gefiel. Was für Kritikpunkte hattest du?

      Und ich fühle mich sehr geehrt, in deiner Blogroll-Liste zu sein! Vielen Dank! *freu* Ich mir auch schon für meinen Blog überlegt, das einzurichten. Wenn ich es mache, würde ich dich auch sehr gerne da drauf setzen, wenn du nichts daggegen hast. :)

      Ich wünsche dir einen wunderbaren Sonntag!

      Liebe Grüße
      Tessa

      Löschen
  5. Hallo liebe Tessa :)
    also an sich fand ich das Buch ganz cool mit den ganzen Bildern, aber die Geschichte selbst war gar nichts für mich, zu fantastisch und irgendwie konnte ich da manches nicht ganz nachvollziehen.
    Der Film soll angeblich gar nicht gut gewesen sein, den habe ich nämlich auch nicht gesehen ehrlich gesagt :)
    liebe Grüße
    Andrea
    P.S und danke das ich in deiner Blog-Roll-Liste auch sein darf - darüber freue ich mich:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Andrea,

      den Film habe ich auch nicht gesehen. Wirklich schade, dass die Geschichte dann nicht nachvollziehbar war. Ich mag ja eigentlich Fantasy-Geschichten auch sehr gerne, aber natürlich muss die Handlung trotzdem nachvollziehbar sein. Einen gewissen roten Faden sollte man erkennen können. ;)

      Ich habe dich sehr gerne in meine Blog-Roll-Liste aufgenommen!

      Liebe Grüße
      Tessa

      Löschen

Über einen Austausch mit euch würde ich mich sehr freuen! Deshalb haut in die Tasten und lasst mich an euren Gedanken teilhaben! ✉