Freitag, 31. März 2017

Show it Friday #4

Es ist schon wieder Freitag und daher Zeit für den "Show it Friday", der von Jenny von Seductive Books und Sunny von Sunny's Magic Books veranstaltet wird.  Es geht darum, ein Buch zu einem bestimmten Thema oder einem bestimmten Merkmal zu zeigen.  

Das heutige Thema lautet:

Zeige ein Buch in deiner Lieblingsfarbe.

Mittwoch, 29. März 2017

Blogparade: „The Perfect Two - Literarische Traumpaare“

Diese Blogparade ist von Johnni von Unendliche Geschichte und das Thema finde ich so toll, dass ich unbedingt mitmachen möchte! Danke Johnni für diese wunderbare Idee! 💕

In dieser Blogparade geht es um dein persönliches literarisches Traumpaar! Dieses Traumpaar kann sehr gerne ein Liebespaar sein, muss es aber nicht! Vielleicht sind die beiden auch beste Freunde, Geschwister, Mutter und Tochter, Opa und Enkel, Mensch und Tier, ein spitzen Ermittler-Duo o.ä. 
Ganz gleich, Hauptsache, die beiden sind dir in Erinnerung geblieben und du hast sie ins Herz geschlossen.
 
Bis zum 4.4.17 kann man noch an der Blogparade teilnehmen.


Montag, 27. März 2017

Montagsfrage #4

Schon wieder ist es Montag und daher Zeit für die neue Montagsfrage von Buchfresserchen. Heute ist die Montagsfrage offen, d. h. man kann sich eine eigene Frage ausdenken oder eine der älteren Fragen beantworten, die man bisher nicht beantwortet hat. Da ich ja erst seit Kurzem dabei bin, habe ich eine lange Liste, von der ich mir eine Frage aussuchen durfte. Und ich habe mich für folgende entschieden:

Welche Nebenfigur mögt ihr aktuell am liebsten und warum?


Freitag, 24. März 2017

Show it Friday #3

Es ist Freitag und daher wieder Zeit für den "Show it Friday", der von Jenny von Seductive Books und Sunny von Sunny's Magic Books veranstaltet wird.  Es geht darum, ein Buch zu einem bestimmten Thema oder einem bestimmten Merkmal zu zeigen. 

Das heutige Thema lautet: 


Zeige ein Buch, das weniger als 300 Seiten hat

 Ich habe mich heute für das Buch entschieden:

"Nachts an der Seine" von Jojo Moyes. Dieses Buch hat nur 135 Seiten. 

Hier der Klappentext: "Nell war noch nie in Paris. Überhaupt hat sie noch kaum etwas gesehen von der Welt. Auf den Wochenendtrip mit ihrem Freund Pete freut sie sich deshalb schon ewig. Und nun steht sie in London am Bahnhof und Pete taucht nicht auf. Aufgehalten bei der Arbeit, aber er will nachkommen. Allein in einer fremden Stadt - eine schreckliche Vorstellung für die schüchterne Nell. Doch als sie den geheimnisvollen Fabien kennenlernt, ist Nell zum ersten Mal in ihrem Leben spontan: Sie steigt auf sein Mofa und lässt sich von ihm in die Pariser Nacht entführen …"

1. Wie ist deine Meinung zu dem Buch bzw. wieso liegt es noch auf deinem SuB oder steht auf deiner Wuli?

Wie nicht anders von Jojo Moyes zu erwarten, ist auch das eine Geschichte fürs Herz. ♥

2. Wie ist deine Meinung zu dem Cover des Buches? 

Ich finde das Cover total schön! Passender hätte es zu der Geschichte auch wirklich nicht sein können.

3. Hast du schon andere Bücher des Autors gelesen? Wenn ja wie waren diese?

Ja, ich habe noch "Ein ganzes halbes Jahr" und "Eine Handvoll Worte" von Jojo Moyes gelesen, und "Im Schatten das Licht" liegt auf meinem SuB. Jojo Moyes hat einen sehr berührenden Schreibstil, ihre Geschichten sind immer etwas ganz Besonderes.  

Für welches Buch hättet ihr euch heute entschieden?

Liebe Grüße

Donnerstag, 23. März 2017

Was ich noch sagen wollte #3

Ihr Lieben!

Der Frühling ist jetzt auch hier bei uns angekommen, heute scheint die Sonne und es ist so toll zu sehen, wie alles erblüht!

Und ausgerechnet jetzt geht es mir nicht gut. :(

Eigentlich wollte ich schon die Rezension zu "Nächstes Jahr am selben Tag" geschrieben haben und hätte euch auch gerne mein nächstes Buch vorgestellt, was ich jetzt dann lesen möchte (Saint Lupin's Academy), aber ich kann mich leider kaum konzentrieren. Also muss das alles noch warten.

Ich hoffe aber, dass ihr diese tollen Frühlingstage genießen könnt!

Liebe Grüße


Mittwoch, 22. März 2017

The Versatile Blogger Award

Die liebe Lilly von erdbeertörtchen hat mich für den "The Versatile Blogger Award" nominiert! Vielen Dank an dich, liebe Lilly! ♥

Was ist der "The Versatile Blogger Award"?
Es geht darum, unbekannte Blogs etwas bekannter zu machen. Ähnlich dem "Liebster Award". Nur hier sind die Regeln etwas anders.


Zuerst einmal möchte ich euch die Regeln nennen. Diese sind ganz einfach.
1. Danke dem Blogger, der dich nominiert hat
2. Verrate 7 Fakten über dich
3. Nominiere andere Blogger

Hier nun also zu meinen 7 Fakten:

1. Ich liebe Musik! Sie begleitet mich ständig, auch jetzt, während ich hier schreibe, läuft im Hintergrund der Soundtrack eines Filmes. Am liebsten höre ich Rock, Oldies, aktuelle Charts, 70er und 80er und deutsche Hits. Ich gehe auch wahnsinnig gerne auf Konzerte, um die Künstler live zu erleben. Vor anderthalb Jahren habe ich mir dann auch einen Traum erfüllt: Ich habe angefangen, ein Instrument zu lernen. Und zwar die Akustikgitarre nach Noten, obwohl ich davor keine Noten konnte. :)

2. Ich schreibe schon seit meiner Kindheit selbst Geschichten. In meinem Kopf läuft meistens das Kopfkino über irgendwelche Storys, die ich dann irgendwann aufschreibe. Das geschriebene Wort hat mich schon immer fasziniert, daher musste es wohl so kommen, dass ich auch einen Buch-Blog eröffne.

3. Ich werde oft jünger geschätzt als ich bin. Das war schon immer so. Wenn man 20 Jahre alt ist und auf 16 geschätzt wird, ist das nicht so cool. Aber inzwischen ist das natürlich ein echtes Kompliment und ich freue mich jedes mal wieder darüber.

4. Ich reise sehr gerne, weil ich es sehr spannend finde, andere Kulturen und/oder andere Städte kennenzulernen.

5. Ich habe eine unwahrscheinliche Sehnsucht nach dem Meer. Ich weiß nicht, woher das kommt, aber ich sehne mich praktisch immer nach dem Meer, dem Duft des Wassers und dem Klang der Wellen. 

6. Hätte ich studiert, dann wäre ich vermutlich Archäologin geworden. Alternativ wäre auch Paläontologin was gewesen, denn ich liebe "alte Steine" ;). Bis heute verschlinge ich die Berichte über neue Erkenntnisse der Wissenschaft. Da schlägt in mir wohl auch ein kleines bisschen das Herz einer Wissenschaftlerin.

7. Ich mag Theater und da ganz besonders Musicals. Ich war bisher in 12 verschiedenen Musicals, in manchen davon auch mehrmals. Diese ganze Atmosphäre verzaubert mich immer wieder aufs Neue. Diese Kunst und das Können der Darsteller, Musiker und Techniker begeistert mich einfach total.

Ich hoffe, dass euch meine 7 Fakten gefallen haben. :)

Den Award gebe ich weiter an:

Isis Fantasy
Kerstin's Bücherstube
Unendliche Geschichte

Liebe Grüße




Montag, 20. März 2017

Montagsfrage #3

Auch wenn es mir heute nicht wirklich gut geht, möchte ich doch gerne auch diese Woche die Montagsfrage von Buchfresserchen beantworten.

Die heutige Frage lautet:

Was war dein letzter Re-Read, bzw. welches gelesene Buch hast du zuletzt erneut gelesen? 

Da musste ich heute gar nicht lange überlegen, denn mein letzter Re-Read habe ich letzten Mittwoch zu Ende gelesen, nämlich "Die Zeitfalte" von Madeleine L'Engle. Das Buch habe ich zwar davor als Jugendliche gelesen, was jetzt auch wieder einige Jährchen her ist, aber es ist definitiv ein Re-Read. 

Wen es interessiert, worüber es in dem Buch geht, kann gerne meine Rezension hier auf dem Blog oder bei LovelyBooks lesen. 

Und wie ist das bei euch?

Ich wünsche euch einen tollen Wochenstart!

Liebe Grüße

 


Samstag, 18. März 2017

Ich lese #2 - Nächstes Jahr am selben Tag


Wie ihr ja vielleicht schon durch meinen Lesestatus rechts auf der Seite gesehen habt, lese ich im Moment "Nächstes Jahr am selben Tag" von Colleen Hoover.

Es ist mein erstes Buch von der Autorin, aber mit Sicherheit nicht das letzte. Ich bin völlig beeindruckt von diesem Schreibstil! Ich habe noch nicht so oft erlebt, dass es ein Autor verstanden hat, Gefühle und Gedanken so zu beschreiben wie sie! Dadurch habe ich jetzt schon das Gefühl, mit den Protagonisten, die übrigens absolut hinreißend sind, Freunde gewonnen zu haben. 

Habt ihr auch schon ein oder mehrere Bücher von Colleen Hoover gelesen? Wie ist euer Eindruck davon? Und kennt ihr vielleicht noch andere Autoren und Autorinnen, die einen ähnlichen Schreibstil haben? Vielleicht entdecke ich jetzt noch andere Perlen, an denen ich bisher nur vorbei gelaufen bin. ;)

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße



Freitag, 17. März 2017

Show it Friday #2

Es ist Freitag und daher wieder Zeit für den "Show it Friday", der von Jenny von Seductive Books und Sunny von Sunny's Magic Books veranstaltet wird.  Es geht darum, ein Buch zu einem bestimmten Thema oder einem bestimmten Merkmal zu zeigen.

Das heutige Thema lautet: 

Zeige eine Trilogie mit einem Mittelband, der NICHT schwächelt.

Diese Frage war für mich gar nicht so leicht zu beantworten. Denn ich bin eigentlich jemand, der eine Trilogie eher als Ganzes sieht und denke, dass jeder Teil dabei seine Berechtigung hat. Deshalb weiß ich auch schon, dass die Trilogie, die ich ausgewählt habe, sicher nicht viele genommen hätten. :)

Ich habe mich für "Die Tribute von Panem" von Suzanne Collins entschieden. Alle drei Bücher sind für den Fortlauf der Geschichte wichtig. Auch der 2. Teil, der einem vor Augen führt, wie gefährlich das Kapitol ist. Man bekommt gezeigt, wie kaputt die Psyche der "Gewinner" der Spiele sind. Ich fand es außerdem ganz toll, einige der anderen Gewinner kennenzulernen. Für mich die völlig logische Fortsetzung aus Band eins.

1. Wie ist deine Meinung zu dem Buch bzw. wieso liegt es noch auf deinem Sub oder deiner Wunschliste?

Die ganze Trilogie ist super. Diese Geschichte ist so erschreckend und mitreißend, dass ich die Bücher nicht aus der Hand legen konnte, als ich sie gelesen habe.

2. Wie ist deine Meinung zu dem Cover des Buches?

Absolut passend zu der Geschichte.

3. Hast du schon ein anderes Buch des Autors gelesen? Wenn ja, wie war es?

Leider noch nicht. Aber "Gregor" Band 1 liegt auf meinem SuB.

Für welche Trilogie hättet ihr euch entschieden?

Liebe Grüße

 

Mittwoch, 15. März 2017

Was ich noch sagen wollte #2

Ihr seht richtig: Ich habe mein Blog-Design geändert.

Der Grund ist ganz einfach: Ich habe bei der Blogerstellung noch gar nicht alle Möglichkeiten zur eigenen Gestaltung entdeckt gehabt. Irgendwann fiel mir auf, dass auch der Hintergrund geändert werden kann, wollte dann aber zuerst nicht meinen Blog ändern. Doch in den letzten Tagen hat mich das immer wieder beschäftigt, so dass ich mich heute doch da dran gesetzt habe.

Ich hoffe, dass euch das Ergebnis gefällt!

Außerdem habe ich jetzt mein Bewertungssystem für die Rezensionen erarbeitet, da heute auch meine 2. Rezension online gegangen ist. Wenn ihr sehen wollt, wie ich bewerte, könnt ihr einen Blick auf die neue Seite werfen.

Ich wünsche euch noch einen schönen, restlichen Abend!

                          Liebe Grüße


Rezension #2 - Die Zeitfalte von Madeleine L'Engle



Die junge Margaret Murry, genannt Meg, lebt mit ihrem fünfjährigen Bruder Charles Wallace, den 10jährigen Zwillingsbrüdern Sandy und Dennys und ihrer Mutter in einem kleinen Dorf. Ihr Vater wird seit längerem vermisst. Dieser hat, wie auch ihre Mutter, als Wissenschaftler gearbeitet und ist während eines Auftrages für die Regierung spurlos verschwunden. Die Dorfbewohner tuscheln über die Familie, gelten Charles Wallace und Meg doch als zurückgeblieben. Sie ahnen nicht, dass gerade Charles hochintelligent ist und auch Meg mit Zahlen und Formeln ausgesprochen gut umgehen kann. Meg selbst ist mitten in der Pubertät und kann nichts an sich schön finden, dazu noch das Gespött der Leute, welches sie immer und immer wieder mit anhören muss - sie macht keine leichte Phase durch.
Während einer stürmischen Nacht macht die Familie Murry Bekanntschaft mit einer seltsamen Frau, die sich Frau Wasdenn nennt. Einzig Charles Wallace scheint sie zu kennen. Am Tag darauf geht Charles mit Meg zu dem Haus, in dem Frau Wasdenn mit ihren zwei ebenso sonderbaren Freundinnen Frau Diedas und Frau Dergestalt lebt. Auch der 14jährige Calvin trifft dort ein, und kurz darauf erfahren die drei Kinder, wie sie Megs und Charles' Vater retten können. Zusammen brechen die sechs zu einem spannenden und wirklich phantastischen Abenteuer auf. Dazu wird die Zeit gefaltet, um an weit entfernte Planeten zu kommen. Denn auf einem dieser Planeten wartet wohl die größte Herausforderung, die die Kinder je durchstehen mussten.

Da ich dieses Buch schon als Teenagerin gelesen habe und das jetzt auch schon ein paar Tage her ist, ist dieses Buch für mich etwas Besonderes. Das Buch ist von 1962 und natürlich fällt sofort der ältere Schreibstil auf, er liest sich aber gut und charmant und ich habe es genossen, mal wieder eine ältere Geschichte zu lesen. Die Charaktere sind gut beschrieben, mehr noch, gerade Meg braucht ihre Charaktereigenschaften, um das Abenteuer bestehen zu können und das ist faszinierend. Wegen mir hätte gerade dieser Aspekt sogar noch weiter ausgebaut werden können. Auch die Intelligenz der drei Kinder kommt immer wieder durch. Charles Wallace, der zwar erst mit vier Jahren sprechen gelernt hat, dafür dann aber sofort in ganzen Sätzen sprach, Meg mit ihrem Verständnis für Zahlen und auch Calvin, der sogar eine Klasse überspringen konnte. Schön ist es auch, dass in dem Buch Werte vermittelt werden, die auch heute noch ihre Gültigkeit haben und die letztlich auch der Schlüssel für den Erfolg des Abenteuers sind.


„Die Zeitfalte“ hat auch 55 Jahre nach der Erstveröffentlichung nichts von seinem Charme verloren. Der Leser bekommt eine phantasievolle Geschichte mit liebenswerten Charakteren, wundersamen Orten und ihren Bewohnern. Außerdem werden Werte vermittelt, wie etwa, dass es nicht auf das Äußere sondern auf das Innere eines Menschen ankommt.


Fünf Leser gibt es von mir für "Die Zeitfalte".

                                                              Eure

Montag, 13. März 2017

Montagsfrage #2

Die neue Woche hat begonnen und daher gibt es auch wieder eine Montagsfrage von Buchfresserchen. Die heutige Frage lautet: 

Würdest du sagen, dass du beim Buchkauf einen bestimmten Coverdesign-Stil bevorzugst? 

Also, einen bestimmten Stil bevorzuge ich nicht. Wenn ich in der Buchhandlung oder sonst wo vor Büchern stehe, schaue ich natürlich bei Covern, die mir gefallen und die mir deshalb ins Auge springen, dann eher auf den Titel und/oder den Klapptentext. Aber da gibt es keinen besonderen Stil, den ich da bevorzugen würde, es muss einfach mir persönlich gefallen. :)

Wie ist das bei euch? 

Einen guten Wochenstart und liebe Grüße

Sonntag, 12. März 2017

Zitat #1


Ich habe ein wunderschönes Zitat in dem Buch "Die Zeitfalte", das ich gerade lese, entdeckt. Das möchte ich euch keinesfalls vorenthalten:

"Das Herz kennt Gründe, die der Vernunft verschlossen bleiben"

Gesprochen wird dieses Zitat von Frau Diedas (Seite 36), und sie zitiert damit Worte des französischen Philosophen Blaise Pascal (1623 - 1662).

Damit wünsche ich euch noch einen schönen Sonntag Abend und einen guten Start in die neue Woche!



Freitag, 10. März 2017

Show it Friday #1

 
Diese Gemeinschaftsaktion von Jenny von Seductive Books und
Sunny von Sunny's Magic Books findet jeden Freitag statt. Es geht darum, ein Buch zu einem bestimmten Thema oder einem bestimmten Merkmal zu zeigen.


Das heutige Thema lautet:  

Zeige ein Buch, welches als Buch wesentlich besser als die Verfilmung war


Für mich ist das ganz klar "Rubinrot" von Kerstin Gier. Von dem Film war ich so enttäuscht, dass ich die beiden anderen Filme gar nicht mehr angeschaut habe.

1. Wie ist deine Meinung zu dem Buch bzw. wieso liegt es noch auf  deinem SuB oder steht auf deiner Wuli?
  
Ich liebe das Buch (und die zwei anderen Teile der Trilogie) sehr. Zeitreisen, Spannung und ein bisschen Liebe - genau mein Ding.

2. Wie ist deine Meinung zu dem Cover des Buches?

Das Cover ist großartig. Für mich eines der schönsten Cover überhaupt. 

3. Hast du schon andere Bücher des Autors gelesen? Wenn ja wie waren diese?

Ich habe natürlich die anderen beiden Teile der Trilogie gelesen. Wie auch Rubinrot waren die zwei Bücher sehr gut. Außerdem habe ich hier auf meinem SuB noch "Silber - Das erste Buch der Träume" liegen.

Habt ihr auch ein Buch, dessen Verfilmung für euch nicht gelungen war?

                        Eure

Donnerstag, 9. März 2017

Neu eingezogen #1 - Nächstes Jahr am selben Tag

Ich wollte heute nur schnell in die Buchhandlung, weil ich einen Buchgutschein besorgen musste. Ich schätze, ihr könnt euch alle denken, was passiert ist, oder? Natürlich habe ich ein Buch gekauft. Was auch sonst.

Und zwar hat mich "Nächstes Jahr am selben Tag" von Colleen Hoover angelacht. Da ich bisher noch kein Buch von ihr gelesen, jedoch schon ganz viel von ihr gehört habe, freue ich mich jetzt richtig auf das Buch.

Kennt ihr Bücher von Colleen Hover? Wenn ja, welche? Welche könntet ihr empfehlen?

Liebe Grüße


Dienstag, 7. März 2017

Rezension #1: GötterFunke - Liebe mich nicht von Marah Woolf

Jess möchte ihre Sommerferien zusammen mit ihren Freunden ganz entspannt in einem Sommercamp in den Rockys verbringen. Schon am ersten Tag passiert etwas Merkwürdiges: Jess begegnet im Camp den Personen, von denen sie noch kurz davor geträumt hat.

Bei diesen Personen handelt es sich um Cayden, Apoll und Athene. Jess fühlt sich von Cayden sofort angezogen, doch da Jungs bei ihr in diesem Sommer keine hohe Priorität haben, versucht sie Cayden aus dem Weg zu gehen.

Doch schon bald ist das ihre geringste Sorge: Denn in dem Camp passieren unerklärliche Dinge. Und Jess wird Zeuge von einem Wettstreit der Götter.
 

Marah Woolf entführt den Leser mit der Geschichte in die griechische Mythologie, die hervorragend recherchiert und sehr gut eingebaut wurde. Die meisten der Charaktere sind sehr liebenswert und das Buch hat sich so gut gelesen, dass ich es kaum aus der Hand legen wollte. Jetzt warte ich schon gespannt auf den 2. Teil der Trilogie.

Von mir gibt es für alle, die gerne Young Adult gemischt mit phantastischen Elementen lesen, eine klare Leseempfehlung. Und das Cover ist traumhaft schön, zudem ist der Einband in Leinenoptik gehalten, was das Ganze noch aufwertet.


Fünf Leser gibt es von mir für "GötterFunke - Liebe mich nicht".


Was ich noch sagen wollte #1



Ich weiß leider nicht, wie es bei euch war, aber hier hatte der Frühling letzte Woche schon leise an die Tür geklopft. Beim Gassi gehen lag so ein wohlbekannter, lange vermisster Duft in der Luft...

Doch der Winter will das Zepter scheinbar noch nicht ganz aus der Hand legen. Heute ist es hier bei uns wieder ganz schön frisch, dazu gab es heute Morgen auch Schneeregen. 

Ich finde, dass man trotzdem die Augen aufhalten sollte, gerade wenn man ein paar Minuten Zeit hat. Denn die Natur erwacht so langsam aus dem Winterschlaf, und das finde ich jedesmal wieder so schön zu sehen! Schneeglöckchen und Krokusse strecken ihre Blüten aus dem noch kalten Boden, die Bäume fangen zu knospen an und morgens hört man schon wieder die Vögel zwitschern.

In diesem Sinne wünsche ich einen wunderschönen Tag!

                               Eure

Montag, 6. März 2017

Montagsfrage #1




Dank einer lieben Bloggerin habe auch ich nun die Montagsfrage von Buchfresserchen entdeckt, die sich immer rund um das Thema "Buch" dreht. 

Die heutige Frage lautet: 

Montagsfrage: Wie kommst du mit Unterbrechungen beim Lesen klar, findest du leicht wieder in die Handlung zurück? 

Wenn die Unterbrechung nur ein paar Tage andauert, habe ich kein Problem mit einer Unterbrechung. Da komme ich dann auch nach wenigen Sätzen wieder in die Handlung rein. Manchmal beschäftigt mich ein Buch auch noch während der meist eher kurzen Lesepause, und allein diese Gedanken halten mich an der Geschichte fest. Eine längere, monatelange Pause kommt bei mir so gut wie nie vor. Passiert das, sehe ich das Buch als abgebrochen an und würde dann noch mal anfangen zu lesen, sollte ich es dann irgendwann noch mal in die Hand nehmen.

Anstrengender finde ich es, wenn ich ständig während des Lesens unterbrochen werde. Dadurch leidet die Konzentration und ich habe das Gefühl, jeden Satz dreimal lesen zu müssen.

Wie ist das bei euch?

Viele Grüße


Samstag, 4. März 2017

Ich lese #1 - Die Zeitfalte





Ich freue mich schon sehr auf mein nächstes Buch. "Die Zeitfalte" von Madeleine L'Engle habe ich bereits als Jugendliche gelesen. Damals habe ich das Buch in unserer örtlichen Bücherei entdeckt und fand die Geschichte so toll, dass ich es noch mehrmals ausgeliehen habe, bevor die Bücherei dann leider schloss.





Jahre später ist es mir dann wieder eingefallen und ich musste es mir sofort kaufen. Außerdem landeten so auch die Nachfolger "Der Riss im Raum", "Durch Zeit und Raum" und "Die große Flut" in meinem Bücherregal.

"Die Zeitfalte" wurde schon 1962 geschrieben und hat 192 Seiten.